Es nimmt Gestalt an

Maschine und Gaspedal laufen wieder, wie geschmiert sozusagen. Jetzt gehts endlich weiter mit meinem Sorbetto Top. Mein erster Arbeitsschritt sind seitliche Abnäher, zuerst wird gesteckt, dann genäht und gebügelt. Eine gute Anleitung dazu gibt es im Coletterie Blog.

Als nächstes ist die Falte auf der Vorderseite dran.  Das schwierigste ist es, die Markierung von der Innenseite des Stoffes zu übertragen, anschließend muss nur einmal von oben nach unten genäht werden. Danach wird die Falte auseinander gebügelt. Wie ich auf einigen Fotos von fertigen Sorbetto Tops gesehen habe, kann man die Falte auch gut variieren, in dem man sie z.B. unten offen lässt oder die Falte nach innen macht oder ganz weglässt.

Schulter- und Seitennähte werden geschlossen und auseinander gebügelt. Die Freude ist groß, das Teil sieht nun schon aus wie ein richtiges Top! Die erste Anprobe hat leider ergeben, dass die Armlöcher etwas zu weit waren. Ich habe das Top einfach seitlich unter den Armlöchern etwas enger genäht – ohne die gesamte Naht wieder aufzutrennen. War mir nicht sicher, ob das funktioniert, fällt aber meiner Meinung nicht weiter auf.

Jetzt wirds nochmal spannend: Mit Schrägband hab ich noch nie gearbeitet. Aber auch dazu gibt es ein gutes Tutorial im Coletterie Blog. Halsausschnitt und Armlöcher werden eingefasst. Jetzt fehlt nur noch der Saum…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.